26. November 2019 Pressemitteilungen

Strategischer Leitfaden für den erfolgreichen Marktplatzverkauf

Gütersloh – Der Verkauf auf reichweitenstarken Online-Marktplätzen wie Amazon, Zalando oder About You ist für Mode- und Lifestylemarken heutzutage ein „Muss“, da sie schnellen Zugang zu Millionen von Endkunden in den europäischen Märkten ermöglichen. Für viele Unternehmen sind sie zur einzigen Möglichkeit geworden, im Onlinegeschäft zu wachsen. Allerdings gab es bislang wenig Erkenntnisse über die Erfolgsfaktoren und Herausforderungen des Marktplatzvertriebs. Welche Marktplätze sind für eine Marke interessant, und welches Produktsortiment soll dort angeboten werden? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt der neue strategische Leitfaden „Wachstum auf Marktplätzen“ von  Arvato Supply Chain Solutions und dem Beratungsunternehmen Digital Spike, der speziell für Mode- und Lifestylemarken entwickelt wurde.

„Das Marktplatzgeschäft unserer Kunden boomt,“ sagt Michael Peters, Vice President Business Development bei Arvato Supply Chain Solutions. „Allerdings ist es in puncto IT-Integration, Auftragsverwaltung und Logistik auch mit einigen Herausforderungen verbunden, die es für Marken zu meistern gilt.“ Vor diesem Hintergrund haben beide Unternehmen europäische Online-Plattformen analysiert und daraus Empfehlungen abgeleitet. Denn je durchdachter das Marktplatz-Geschäft ist, desto höher sind die Wachstumsraten. „Die Marktplätze werden immer anspruchsvoller und komplexer“, erläutert Dr. Felix Kreyer, Gründer und Geschäftsführer von Digital Spike. „In Anbetracht dieser Entwicklung und des zunehmenden Wettbewerbs auf Marktplätzen müssen Marken das Management dieses Vertriebskanals optimieren, um dort auch in Zukunft erfolgreich zu sein.“

Erfolgsfaktoren auf Online-Marktplätzen

Da die europäische Marktplatz-Landschaft riesig und fragmentiert ist, stellt sich zunächst die Frage, in welchem Land die Markenprodukte auf welcher Plattform verkauft werden sollen. Deshalb wurden in dem strategischen Leitfaden acht der wichtigsten europäischen Marktplätze und ihre jeweiligen Besonderheiten analysiert. Kommt ein Marktplatz als Verkaufsplattform für eine Marke in Frage, müssen die Unternehmen ihre Ziele klar definieren, um daraus eine geeignete Produktpalette für den Kanal ableiten zu können. Denn nur so können Marken einen gewissen Grad der Unabhängigkeit bewahren und den direkten Zugang zu ihren Kunden über die eigenen Kanäle aufrecht erhalten. Dabei gilt es, die Rentabilität des Marktplatz-Geschäfts sicherzustellen, was nur mit vollständiger Kostentransparenz möglich ist. Letztendlich muss diese für jeden einzelnen Verkauf genau berechnet werden. Der Blick auf durchschnittliche Kennzahlen reicht hier nicht mehr aus, da selbst geringfügige Änderungen einzelner Parameter massive Auswirkungen auf die Ergebnisse haben. Der einzelne Marktplatz-Auftrag rentiert sich womöglich nicht mehr. Im Leitfaden wird dies anhand von Beispielrechnungen verdeutlicht.

Da Marken-Unternehmen verschiedene Optionen nutzen können, um die Integration und das Fulfillment markplatzgerecht abzuwickeln, werden dazu entsprechende Beispiele aufgezeigt und gegeneinander abgewogen. Auch wenn es auf den ersten Blick der einfachste Weg ist, den angebotenen Marktplatz-Service in Anspruch zu nehmen, kann es sich durchaus lohnen, bestimmte Aufgaben selber zu übernehmen oder mit spezialisierten Dienstleistern zusammenzuarbeiten. Schließlich gilt es nicht nur, einheitliche, synchronisierte Informationen sicherzustellen, die stets aktuell sind und an einem Ort zentralisiert werden. Darüber hinaus muss eine permanente Produktverfügbarkeit und professionelle Logistik gewährleistet sein, damit eine schnelle Lieferung der Bestellungen garantiert ist. Um diese Herausforderungen erfolgreich meistern zu können, müssen Marken-Unternehmen auch intern die erforderlichen Weichen stellen und einen geeigneten organisatorischen Aufbau finden. Deshalb stellt die Untersuchung auch verschiedene Organisationsmodelle vor und zeigt die Kompetenzen auf, die erforderlich sind, um das Geschäft erfolgreich zu betreiben.

Der komplette strategische Leitfaden steht hier zum Download bereit:
https://arva.to/wpmplz19

 

Über Arvato Supply Chain Solutions:

Arvato Supply Chain Solutions ist ein innovativer und international führender Dienstleister im Bereich Supply Chain Management und E-Commerce. In den Bereichen Telecommunication, Hightech, Entertainment, Corporate Information Management, Healthcare, Consumer Products und Publisher trifft jeder Partner auf seinen Industriespezialisten. Rund 15.000 Mitarbeiter arbeiten weltweit an Dienstleistungen und praxisorientierten Lösungen. Mithilfe neuester digitaler Technologien entwickelt, betreibt und optimiert Arvato komplexe globale Supply Chains und E-Commerce Plattformen und wird damit zum strategischen Wachstumspartner seiner Kunden. Arvato verbindet das Know-how der Menschen mit den richtigen Technologien und passenden Geschäftsprozessen und steigert so messbar die Produktivität und Leistung seiner Partner.

Weitere Informationen finden Sie unter www.arvato-supply-chain.com.

Arvato Supply Chain Solutions ist Teil von Arvato, einem international agierenden Dienstleistungsunternehmen. Mehr als 70.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in fast 40 Ländern entwickeln und realisieren für Geschäftskunden aus aller Welt innovative Lösungen. Diese umfassen SCM- und IT-Lösungen sowie Finanz- und Kundenkommunikationsdienstleistungen und werden laufend mit den Innovationsschwerpunkten Automatisierung und Daten/Analytics weiterentwickelt.

Auf das Lösungsportfolio von Arvato setzen weltweit renommierte Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen – von Telekommunikationsprovidern und Energieversorgern über Banken und Versicherungen bis hin zu E-Commerce-, IT- und Internetanbietern.

Arvato ist ein Unternehmensbereich von Bertelsmann.

 

Über Digital Spike:

Digital Spike ist ein junges Beratungsunternehmen, das sich auf digitale Vertriebsstrategien für Marken und Händler spezialisiert hat. Mit einem einzigartigen Netzwerk aus erfahrenen Experten mit einschlägiger Management-Erfahrung bei unterschiedlichen E-Commerce-Pure-Playern und/oder Start-ups unterstützt Digital Spike seine Klienten bei der Optimierung und dem Wachstum ihres Digitalgeschäfts.

Weitere Informationen finden Sie unter www.digital-spike.com.

Ihr persönlicher Kontakt

Sonja Groß

Marketing & Communications

Sie haben ein konkretes Anliegen? Sprechen Sie mich an!

Sonja Groß

Marketing & Communications