12. Dezember 2011 Pressemitteilungen

Gold für das „Revolverblatt“ - Internationale Jury lobt herausragendes Konzept der Medienfabrik, GT

Gütersloh. Volltreffer für das „Revolverblatt“! Das „Journal für Liebhaber von Kriminalromanen“ hat Gold beim diesjährigen International Corporate Media Award (ICMA) in der Kategorie Konzept und Innovation erhalten. Die internationale Jury lobt das herausragende Konzept und die innovative Kraft der 32-seitigen Zeitung. „Das ‚Revolverblatt“ bietet etwas völlig anderes als Auszüge aus Krimis: In journalistischem Stil werden aktuelle Verbrechen, aber auch Tatortreiniger, Kriminalbeamte und Ermittler vorgestellt“, so das Urteil der neunköpfigen Jury um den bekannten Zeitungsdesigner Norbert Küpper.

Herausgeber des „Revolverblatts“ ist der Münchner Piper Verlag, der mit sei-nen Autoren wie Ferdinand von Schirach, Arne Dahl oder Anne Holt, aber auch Regionalkrimis von Wolfgang Burger, Gisa Pauly oder dem Duo Klüpfel und Kobr beste Voraussetzungen für ein Krimimagazin liefert. „Mit Begeisterung haben wir die Nachricht vernommen, dass unser Kundenmagazin mit Gold ausgezeichnet wurde“, sagt Michael Then, Marketingleiter beim Piper Verlag. „Die Freude ist hier eine doppelte: Einmal zeigt es uns, dass das Thema Krimi ungebrochen das Interesse der Leser trifft, aber auch, dass im Zeitalter Web 2.0 neue Printtitel, wenn sie gut gemacht sind, erfolgreich sein können.“ 

Das „Revolverblatt“ wird von der Medienfabrik Gütersloh, einer Tochter der Bertelsmann Arvato, von der Konzeption bis zum Druck realisiert. „Gold für das Revolverblatt“ ist eine verdiente Auszeichnung für ein toll gemachtes Blatt“, sagt Karsten Ilm, zuständiger Bereichsleiter der Gütersloher Kommuni-kationsagentur. Das sieht auch Michael Then so: „Wir sehen den Preis als Bestätigung, dass sich das Nachdenken gelohnt hat und wir durchaus ver-standen haben, was Kunden gerne lesen – nämlich ein Revolverblatt im bes-ten Sinne des Wortes.“ An der Entwicklung und Konzeption des Blattes haben von der Medienfabrik Gütersloh Michael Siedenhans (Chefredakteur), Phil Stauffer (Kreativdirektor) und Jennifer Bonk (Art Direktor) mitgewirkt.

 

 

Sie haben ein konkretes Anliegen? Sprechen Sie mich an!

Sonja Groß

Marketing & Communications