13. Juni 2012 Pressemitteilungen

Betriebliches Gesundheitsmanagement von Arvato und Microsoft

Präventiometer und Präventionscoaches für innovative Check-ups und nachhaltige Betreuung: high vitality people, eine Initiative von Arvato Healthcare und Microsoft, bietet ab sofort ein integriertes, ganzheitliches und kostengünstiges Präventionsprogramm vom ersten Screening bis zur langfristigen Umsetzung inklusive nachhaltiger und messbarer Ergebnisse. Das Angebot richtet sich an Unternehmen, die betriebliches Gesundheitsmanagement als Erfolgs- und Wettbewerbs-faktor erkannt haben und passende Konzepte schnell, kostengünstig und professionell umsetzen wollen.

Für Unternehmen wird es immer wichtiger, dass ihre Mitarbeiter trotz steigender Belastungen in veränderten Arbeitswelten und bei späterem Renteneintritt motiviert und gesund bleiben. Doch viele Konzepte für betriebliches Gesundheitsmanagement und Prävention sind nicht nur für kleine Unternehmen – schon allein aus Kostengründen – schwer umsetzbar. Zudem erreichen sie oft nur die Mitarbeiter, denen ein gesunder Lebensstil ohnehin schon am Herzen liegt. Das gemeinsam von Arvato Healthcare und Microsoft entwickelte Programm setzt genau hier an.

Einer der Kernpunkte von high vitality people ist der innovative Check-up mit dem Präventiometer, das bei einem Preview in Berlin erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Die Neuentwicklung von iPEx5 ermöglicht es, innerhalb weniger Minuten einen aussagekräftigen Check-up durchzuführen. „Außer der Messung von Gewicht, Blutdruck, Körperfett und Körpertemperatur, ermöglicht das Präventiometer ein hochwertiges kabelloses EKG mithilfe von Elektroden im Sitz sowie Seh-, Hör- und Venentests“, stellte der Erfinder Claus Peter Röhr die speziell für das Präventiometer entwickelten Funktionen vor.

Es macht nicht nur die Anschaffung vieler einzelner, teurer Geräte überflüssig und benötigt wenig Raum, sondern garantiert zusätzlich die umfassende und effektive Messung aller Parameter, die zur Erkennung von Gesundheitsrisiken sowie als Grundlage für weitere Präventionsaktivitäten benötigt werden. Statt auf der alten Pritsche beim Amtsarzt, starten Mitarbeiter im Präventiometer zu einer virtuellen Radtour. So kommt der Spaß ebenfalls nicht zu kurz, was die Gäste bei der Vorführung persönlich ausprobieren konnten.

Doch das Präventiometer bildet nur den Einstieg in das innovative Konzept. Bei der Auswertung der Vitalparameter sowie der Entscheidung, welche Maßnahmen möglicherweise darauf folgen sollten, helfen der Betriebsarzt und eigens ausgebildete systemische Präventionscoaches direkt im Betrieb. Die Coaches wurden für ihre Aufgabe medizinisch und psychologisch geschult, erläutern dem Mitarbeiter seine Ergebnisse und stehen ihm jederzeit mit Rat und Tat zur Seite, wie zwei der Präventionscoaches in einem Beispielgespräch anschaulich präsentierten.

„In einem ersten Gespräch werden zunächst die persönlichen Ziele des Mitarbeiters ermittelt und gemeinsam ein individueller Plan zur Erreichung des Ziels erarbeitet“, beschreibt Dr. Jens Härtel, Director Customer Services bei Arvato Healthcare den Ablauf des Coachings. „Das kann der bessere Umgang mit Stress, der Wunsch mit dem Rauchen aufzuhören, mehr Zeit für die Familie haben zu wollen, oder gesündere Ernährung sein.“ Dank ihrer umfassenden Ausbildung können die Coaches dann eigene Kurse und Trainings anbieten oder auf bestehende Angebote, z.B. beim Betriebssport, verweisen.

Wichtig ist: Es bleibt nicht nur beim guten Vorsatz. Die Coaches nehmen regelmäßig Kontakt mit den Mitarbeitern auf, begleiten die Fortschritte, die im Mitarbeiter-Cockpit transparent gemacht werden, und haken nach, wenn der Plan ins Stocken gerät. So hat jeder Mitarbeiter eine kontinuierliche Begleitung. Und das kommt im Betrieb gut an. Christian Jachmann, Betriebsrat bei der MAN, hat drei der Coaches bei ihrem ersten Praxiseinsatz im MAN-Werk in Salzgitter erlebt und ist begeistert. „Die ersten Mitarbeiter zu überzeugen war mühsam, denn es braucht viel Vertrauen zwischen allen Beteiligten. Es muss deutlich werden, dass wir gemeinsam etwas verbessern und niemanden über seinen Gesundheitszustand ausfragen wollen. Doch die ersten Teilnehmer waren begeistert und der Erfolg hat sich schnell herumgesprochen“, ist Jachmann von den Coaches überzeugt und setzt sich dafür ein, dass diese dauerhaft am MAN-Standort Salzgitter bleiben.

Doch nicht nur der Präventionscoach vor Ort unterstützt bei dauerhaften Verhaltensänderungen. Alle Daten, von den Vitalparametern, über Aktivitäten bis zu den individuellen Zielen, werden mittels einer ID-Card schon am Präventiometer einem persönlichen Profil zugeordnet und in einem Trust Center sicher vor dem Zugriff Dritter gespeichert.

Einen Datenaustausch ermöglichen die Online-Plattform Microsoft HealthVault und das Mitarbeitercockpit. Hier hat zunächst nur der Mitarbeiter selbst Zugriff, findet ergänzende Online-Tools vom Ernährungscoach bis zu individuellen Trainingsplänen und kann seine Fortschritte jederzeit online verfolgen. „So übernimmt der Mitarbeiter mit der Verantwortung für seine Daten auch die Verantwortung für seine Gesundheit“, erklärt Jens Dommel, Head of Business Development bei Microsoft. „Er selbst bestimmt, welche Informationen er wem für welchen Zeitraum zur Verfügung stellt – z.B seinem Präventionscoach, dem Hausarzt oder dem Fitnessstudio. So endet der gesunde Lebensstil nicht am Firmentor.

Keinen Zugriff erhält der Arbeitgeber. Doch auch er kann anhand anonymisierter Auswertungen über alle Teilnehmer die Erfolge des Programms kontinuierlich mitverfolgen.

Über high vitatlity people:
high vitatlity people ist eine gemeinsame Initiative, gegründet von Arvato und Microsoft und iPEx5. Sie bindet Expertenpartner des BGM, wie Booz & Company, Barbara Knuth & Team, xx-well.com und die Universität Greifswald mit ein. Ziel der Initiative ist es, den sich wandelnden Bedingungen und den demographischen Herausforderungen in der Arbeitswelt zu begegnen. high vitality people unterstützt Unternehmen und Behörden bei der Konzeption und Umsetzung eines ganzheitlichen betrieblichen Gesundheitsmanagements. Check-ups, individuelles Coaching, Intelligente IT und höchste Prozesskompetenz verbinden sich zu einem ganzheitlichen Konzept, welchen den einzelnen Mitarbeiter individuell bei der Planung und Umsetzung von Präventionsaktivitäten unterstützt

Über Arvato Healthcare:
Die Arvato ist ein international vernetzter Outsourcing-Dienstleister. Mehr als 68.000 Mitarbeiter konzipieren und realisieren für Geschäftskunden aus aller Welt maßgeschneiderte Lösungen für unterschiedlichste Geschäftsprozesse entlang integrierter Dienstleistungsketten. Diese umfassen sämtliche Services rund um die Erstellung und Distribution von Druckerzeugnissen und digitalen Speichermedien ebenso wie Datenmanagement, Customer Care, CRM-Dienstleistungen, Supply Chain Management, digitale Distribution, Finanzdienstleistungen, qualifizierte und individualisierte IT-Services sowie den Direktvertrieb von Wissensmedien. Die Markteinheit Arvato Healthcare entwickelt, implementiert und betreibt integrierte Vertriebs- und Versorgungslösungen zugeschnitten auf die Bedürfnisse von Industrie und Krankenkassen, deren Kunden, Healthcare Professionals und Patienten.

www.arvato-healthcare.de

 

Sie haben ein konkretes Anliegen? Sprechen Sie mich an!

Sonja Groß

Marketing & Communications