22. September 2014 Pressemitteilungen

Berufsorientierungsplattform blicksta der Medienfabrik ist „Innovation of the Year 2014“

Die Digital Communication Awards prämieren europaweit Innovationen in Onlinekommunikation und Social Media in Forschung und Praxis. Onlineplattform blicksta vernetzt Jugendliche passgenau mit Unternehmen, Handwerksbetrieben, dem kommunalwirtschaftlichen Mittelstand und Hochschulen.

Bei den Digital Communication Awards 2014 in Berlin gewann die Schülerplattform blicksta die begehrte Auszeichnung in der Kategorie „Innovation of the Year“. Bei der Kurzpräsentation konnte sich die innovative Plattform gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. Die Jury, bestehend aus internationalen Experten mit akademischen und unternehmerischen Hintergrund, zeigte sich überzeugt von der Idee, neue kommunikative Wege auf das Feld der Berufsorientierung für Jugendliche zu übertragen.

„Das wichtige Thema der beruflichen Zukunftsorientierung ist bisher nicht besonders attraktiv für Jugendliche. Schüler fühlen sich oft allein gelassen. Mit blicksta ändern wir das“, so Moritz Ettl (22), einer der beiden blicksta-Projektleiter. „Wir filtern die Informationsflut und finden durch die konsequent mobile Ausrichtung von blicksta direkt in der Lebenswelt der Schüler statt. Wir sind überglücklich, dass auch die Jury vom Potenzial unserer Schülerplattform überzeugt ist.“

blicksta bietet Schülern aller Schulformen eine mobile, individuelle und langfristige Lösung, berufliche Möglichkeiten zu überblicken. Mithilfe von wissenschaftlich fundierten Tests können Jugendliche ihre Stärken und beruflichen Interessen herausfinden. Anhand der Ergebnisse der Orientierungstests sowie weiterer Faktoren wie dem angestrebten Schulabschluss und der verbleibenden Zeit bis zum Abschluss werden dem Schüler nicht nur passende Ausbildungs- und Studiengänge angezeigt, sondern auch auf ihn zugeschnittene, individuelle Inhalte. Dazu gehören sowohl Berufsporträts, Erfahrungsberichte von Auszubildenden und Studierenden, Webinare und Ratgeberartikel als auch passende Stellenangebote. Zudem bietet blicksta die Möglichkeit, sich persönlich und unverbindlich mit großen Unternehmen und Hochschulen zu vernetzen.

Gestartet im Juni 2014, verzeichnet die Plattform inzwischen bereits mehr als 13.500 Nutzer. Zu den Gründungspartnern zählen u.a. die Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG, die Deutsche Telekom, der Zentralverband des Deutschen Handwerks, aber auch Hochschulen wie die Bucerius Law School.
„In der Zielgruppe der Generation Z kommt blicksta an! In der schier endlosen Menge an Informationen, gerade in der Berufsorientierung, brauchte es etwas, das die Schüler in ihrer Individualität anspricht. blicksta bietet hier einen völlig neuartigen Ansatz, der hoffentlich in Zukunft nicht nur in Deutschland den Weg ebnen wird, Hochschulen und Unternehmen mit den passenden Talenten zu vernetzen“, sagt Mitbegründer Florentin Schmoeckel (24) nach Bekanntgabe des Sieges. „Genau deshalb konnten wir in der Kategorie „Innovation of the Year“ überzeugen.“

„Mit blicksta bringen wir Schüler, die vor der Berufs- oder Studienwahl stehen, direkt mit Unternehmen, Verbänden und Hochschulen zusammen, je nach ihren Interessen und Stärken, denn wir sind überzeugt, dass nur so den hohen Abbruchquoten bei Ausbildungen oder Studiengängen entgegen gewirkt werden kann. Das ist die Innovation, die weit über den reinen Personalmarkt hinausgeht, weil vor dieser Zukunftsentscheidung einfach jeder junge Mensch steht“, ergänzt blicksta-Initiator Gero Hesse, Mitglied der Geschäftsleitung der Medienfabrik Gütersloh. 

 

Sie haben ein konkretes Anliegen? Sprechen Sie mich an!

Sonja Groß

Marketing & Communications