24. Oktober 2013 Pressemitteilungen

Asterix bei den Arvatos

Gütersloh. Langersehnter neuer Band der Comic-Serie entstand in Gütersloh

Heute ist es endlich so weit: Das neue Asterix-Abenteuer hält Einzug in den Handel. „Asterix bei den Pikten“ lautet der Titel, denn diesmal führt es die eigenwilligen gallischen Freunde zu einem Volk im antiken Schottland, das durch seine gefürchteten Krieger aus verschiedenen Clans bekannt ist und seinen Namen den Römern verdankt. „Pikte“ steht wörtlich für „bemalter Mensch“.

Asterix bei den Pikten setzt die Tradition der gallischen Reiseabenteuer fort und nimmt seine Leser mit auf eine stürmische Fahrt in ein Land, dessen Bevölkerung mit ihrem etwas anderen Kulturverhalten den Anstoß zu denkwürdigen Gags und launigen Wortspielen liefert. In den Internetforen wurde im Vorfeld bereits heiß über mögliche Inhalte diskutiert. Whisky? Baumstammwerfen? Dudelsäcke? Namen, die mit Mac beginnen? Werden endlich die Geheimnisse rund um den Hadrianswall oder das Monster von Loch Ness gelüftet? Wird der Kilt auch in Gallien Kult werden?

Dass alle Fans der ebenso streit- wie reiselustigen Gallier jetzt das neuste Heft in den Händen halten können, daran sind zwei Gütersloher Tochterunternehmen von Arvato nicht ganz unschuldig. Mohn Media hat die Comics produziert, die Vereinigte Verlagsauslieferung (VVA) dafür gesorgt, dass die Hardcover-Hefte pünktlich zum Erstverkaufstag bei den Buchhändlern der Republik angekommen sind.

Damit die Spannung bis zum letzten Augenblick erhalten blieb, erfolgte die Produktion des 35. Asterix-Bandes wieder in „geheimer Mission“ – weder vom Druck in Gütersloh, noch von der anschließenden Klebebindung in Marienfeld durfte etwas nach draußen dringen. „Die totale Geheimhaltung war Pflicht, aber das kannten wir ja schon von Vorläuferheften“, berichtet Franz-Josef Gebauer, der sich bei Mohn Media gemeinsam mit Kirsten Hansmeier um diesen besonderen Auftrag des Egmont Ehapa Verlags gekümmert hat. Die gesamte Herstellung erfolgte bereits im September, danach wurden die 1,5 Millionen Exemplare in einem „geheimen“ Lager sicher eingeschlossen und bewacht. 300 Paletten umfasst allein die deutsche Hauptauflage. Außerdem wurden von den Mohndruckern die Auflagen für Norwegen, Dänemark und Finnland produziert.

Für Axel Hentrei, Geschäftsführer von Mohn Media, ist der neue Asterix-Band ein schönes Beispiel für eine gelungene Teamleistung. „Viele Hände – nicht zuletzt in der Technik – haben daran mitgewirkt. Am Ende konnten wir ein Produkt abliefern, auf das wir stolz sein können, denn der Kunde ist mit dem Resultat absolut zufrieden.“ Genauso wie bei den vielen anderen Aufträgen, die Mohn Media in der Vergangenheit schon für Ehapa erledigt hat, denn zu dem bekannten Berliner Verlag bestehen seit vielen Jahren enge Geschäftsbeziehungen. Und das wird auch so bleiben, denn mit Asterix geht es schon bald weiter. Anfang 2014 sind – wie im Frühjahr dieses Jahres – aktuelle Nachdrucke aller 34 Vorläuferbände geplant. Und was ist mit dem 36. Band? Hentrei: „Das wird sicher noch ein bisschen dauern – aber dann hoffentlich wieder mit Mohn Media als Asterix-erprobtem Druckdienstleister.“

Über Mohn Media
Mohn Media ist ein Tochterunternehmen der Arvato und der führende Druck- und Mediendienstleister in Europa. Mohn Media bietet seinen Kunden integrierte Komplettlösungen von Marketing-, Kreativ- und Contentdiensten über Datenservices, Vorstufenleistungen, Druck, Weiterverarbeitung und Lettershopleistungen bis hin zu umfassenden Logistik- und Kundenbindungslösungen. Zu den Kunden zählen neben renommierten Verlagen namhafte Industrie- und Dienstleistungsunternehmen, die führenden europäischen Handelsunternehmen, erfolgreiche Versandhändler sowie weltweit bekannte Marken- und Konsumgüterunternehmen.

Weitere Informationen unter www.mohnmedia.de oder www.arvato.de

 

Sie haben ein konkretes Anliegen? Sprechen Sie mich an!

Sonja Groß

Marketing & Communications