10. August 2012 Pressemitteilungen

Arvato Entertainment Europe: Geschäftsführung und Betriebsrat setzen auf partnerschaftliche Lösung

Gütersloh - Management und Mitarbeitervertretung von Arvato Entertainment Europe (ehemals Sonopress) in Gütersloh haben sich nach mehrmonatigen Verhandlungen auf eine Lösung verständigt, mit der die Auswirkungen des massiven Volumenrückgangs im Speichermediengeschäft abgefedert werden sollen. Zu diesem Zweck wird eine Transfergesellschaft gegründet. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Arvato Entertainment Europe, die an ihrem derzeitigen Arbeitsplatz perspektivisch nicht mehr beschäftigt werden können, erhalten das Angebot, in diese Transfergesellschaft zu wechseln. Sie ist auf eine Verweildauer von maximal drei Jahren ausgelegt und soll dazu dienen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf andere Arbeitsplätze innerhalb von Bertelsmann im Kreis Gütersloh zu vermitteln. In den kommenden Tagen werden insgesamt 38 Beschäftige das Angebot bekommen, Anfang 2013 in die Transfergesellschaft zu wechseln.

Hintergrund für die vereinbarten Maßnahmen ist die angespannte Situation auf den Märkten für digitale Datenträger. Seit einigen Jahren sinken die Produktionsmengen sowohl bei CDs als auch bei DVDs nachhaltig. Eine Entwicklung, die sich nach Einschätzung von Sven Deutschmann, Geschäftsführer von Arvato Entertainment Europe, weiter fortsetzen wird:   "Marktforscher sagen voraus, dass die Produktionsmenge im CD- und DVD-Bereich perspektivisch um 15 bis 20 Prozent pro Jahr schrumpfen wird. Dies deckt sich mit unseren Planungszahlen, wobei wir davon ausgehen, dass unsere zukünftigen Produktionsmengen aufgrund guter Vertriebsarbeit und innovativer Ansätze weniger stark zurückgehen werden."

Deutschmann weiter: "Trotz dieser positiven Ansätze sind Einschnitte unabwendbar und wir bereiten uns schon seit langen darauf vor, mögliche negative Folgen weitgehend abzufedern. Bei der Suche nach geeigneten Lösungen war es stets unser Anspruch allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die von den marktbedingten Umstrukturierungsmaßnahmen betroffen sind, eine Weiterbeschäftigung im Konzern anzubieten und diesen Transferprozess, soweit erforderlich, durch geeignete Qualifizierungsmaßnahmen zu unterstützen. Die Lösung, die wir in den vergangenen Monaten in intensiven und stets konstruktiven Verhandlungen mit dem Betriebsrat erarbeitet haben, wird diesem Anspruch gerecht."

Siegfried Wenzel, Betriebsratsvorsitzender von Arvato Entertainment Europe, kommentiert die Ergebnisse der Verhandlungen folgendermaßen: „Wir haben uns viel Zeit genommen, um letztendlich ein Verhandlungsergebnis zu erzielen, das den Interessen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weitgehend gerecht wird." Dies ist seiner Einschätzung zufolge gelungen.

Wenzel: "Unser oberstes Ziel war es, für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Perspektiven aufzeigen und eine Weiterbeschäftigung innerhalb des Konzerns ermöglichen zu können."    

 

 

Sie haben ein konkretes Anliegen? Sprechen Sie mich an!

Sonja Groß

Marketing & Communications