29. Januar 2016 Pressemitteilungen

Arvato baut im interkommunalen Industriepark Dorsten/Marl

Bertelsmann-Tochter investiert mehr als 30 Mio. Euro in neues Logistikzentrum

Gütersloh/Dorsten/Marl, 29.01.2016 – Arvato, der international agierende Dienstleistungsbereich von Bertelsmann, plant den Bau eines hochmodernen Logistikzentrums im interkommunalen Industriepark Dorsten/Marl. Auf einem knapp zwölf Hektar großen Areal an der Bundesstraße 225 wird in den kommenden Monaten ein modernes Warenverteilzentrum entstehen. Der erste Bauabschnitt umfasst drei Hallen und ein zentrales Bürogebäude mit einer Grundfläche von insgesamt 28.200 Quadratmetern. Die Investitionssumme für die erste Projektphase beläuft sich auf mehr als 30 Mio. Euro. Vor Ort wird perspektivisch eine dreistellige Zahl an Arbeitsplätzen im gewerblichen und kaufmännischen Bereich geschaffen. Der Startschuss für die vorbereitenden Erdarbeiten soll – wenn es die Witterungsverhältnisse zulassen – bereits Ende März fallen.

Das Grundstück, das Arvato jetzt erwerben wird, bietet zudem umfangreiche Erweiterungsflächen für den Bau von insgesamt zwölf Hallenmodulen. In der Endausbaustufe könnte das geplante Logistikzentrum eine Fläche von mehr als 100.000 Quadratmetern haben, die durch den Einbau von weiteren Zwischenebenen noch individuell an die Kundenbedürfnisse angepasst und erweitert werden kann. Von dem neuen Standort im nördlichen Ruhrgebiet aus werden zukünftig umfassende B2B- und B2C-Logistikdienstleistungen für Arvato Kunden aus unterschiedlichen Industrien erbracht. Zu den Services zählen unter anderem Auftrags- und Bestandsmanagement, Kommissionier-, Konfektionier- und Sonderleistungstätigkeiten, Versand- und Transportmanagement sowie die Abwicklung von Retouren.

„Wir haben uns nach Prüfung unterschiedlicher Alternativen für den Standort Dorsten/Marl entschieden, weil wir dort hervorragende Verkehrsanbindungen und eine ausgezeichnete Infrastruktur vorgefunden haben“, so Frank Schirrmeister, Vorsitzender der Geschäftsführung von Arvato SCM Solutions. Schirrmeister weiter: „Der Standort im nördlichen Ruhrgebiet ist aufgrund seiner zentralen Lage im bevölkerungsreichsten deutschen Bundesland und aufgrund der unmittelbaren Nähe zu den Benelux-Staaten eine ideale Ergänzung zu den bestehenden Logistikzentren von Arvato in den Niederlanden, in Ostwestfalen, Hannover und dem Großraum Halle/Leipzig. Der interkommunale Industriepark Dorsten/Marl verfügt zudem über eine direkte Anbindung an Europas dichtestes Verkehrs- und Wasserstraßennetz.“

Weitere Aspekte, die für eine Ansiedlung am Standort Dorsten/Marl gesprochen haben, waren nach Aussage von Schirrmeister die unmittelbare Anbindung an die Paketverteilzentren der Logistikdienstleister Deutsche Post DHL und DPD, die es Arvato ermöglicht, die Waren ihrer Kunden über Nacht an sämtliche Orte in Deutschland zu liefern sowie die Nähe zu zahlreichen Hochschulen, Forschungsinstituten und Technologiezentren in der Region. „Dies ist vor allem in Bezug auf die Rekrutierung von kompetenten und motivierten Fach- und Führungskräfte ein wichtiger Faktor“, so Schirrmeister, der zudem die Kooperation mit am Projekt beteiligten Partnern lobt. Die Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH, der Projektgesellschaft Industriepark Dorsten/Marl, den beteiligten Städten und der Steag GmbH habe ausgezeichnet und reibungslos funktioniert.

Die Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH (wmr) hat Arvato im Sinne einer „One Stop Agency“ bei der Standortsuche von der Anfrage bis zur Entscheidung ein Jahr lang begleitet. Die Abstimmung erfolgte dabei sehr eng mit den lokalen Wirtschaftsförderungen, kommunalen Behörden und dem NRW-Wirtschaftsministerium. Gemeinsam mit den Städten Dorsten und Marl sowie dem Grundstückseigner Steag konnten die Verantwortlichen von Arvato und wmr so schnell den Industriepark als idealen Standort identifizieren.

Für Rasmus C. Beck, Vorsitzender der Geschäftsführung der wmr, ist die Entscheidung für den Industriepark eine Bestätigung für die Vorteile des Wirtschafts- und Logistikstandorts Metropole Ruhr: „Das nördliche Ruhrgebiet hat sich bundesweit behauptet. Wir sind in der Lage, kurzfristig die Flächen anzubieten, die Unternehmen benötigen und sie mit unseren kommunalen Partnern zu entwickeln.“

Die Vermarktung des Industrieparks betreiben die beiden Städte Marl und Dorsten über die gemeinsame Projektgesellschaft sowie die Steag GmbH als Grundstückseigentümerin. Klaus Langenberg, Geschäftsführer der Projektgesellschaft vermeldet mit dieser Ansiedlung die Vollvermarktung des Industrieparks: „Das künftige Industriegrundstück von Arvato Bertelsmann konnte sich mit seinen Alleinstellungsmerkmalen einer direkten Anbindung an die Bundesstraße und an das bestehende Postfrachtzentrum der DHL durchsetzen.“

Die Ansiedlung ist auch ein Signal für die wirtschaftliche Entwicklung der Emscher-Lippe-Region. „Wir freuen uns über die Ansiedlung und die perspektivisch zusätzlich geschaffenen Arbeitsplätze. Der Industriepark Dorsten/Marl ist ein gutes Beispiel, wie erfolgreiche interkommunale Zusammenarbeit funktionieren kann“, sagt Werner Arndt, Bürgermeister der Stadt Marl.

Tobias Stockhoff, Bürgermeister der Stadt Dorsten betont die attraktive zentrale Lage des Areals am Wesel-Datteln-Kanal: „Wir stehen hier für über fünf Millionen Einwohner des Ruhrgebiets. Von diesem Standort können insgesamt 60 Millionen Menschen in einem Umkreis von 250 Kilometern erreicht werden.“

 

Über Arvato SCM Solutions:
Arvato SCM Solutions ist ein innovativer und international führender Dienstleister im Bereich Supply Chain Management und eCommerce. In den Bereichen Telecommunication, Hightech|Entertainment, Automotive|Bank|Insurance, Healthcare, Consumer Products und Publisher trifft jeder Partner auf seinen Industriespezialisten. Rund 14.000 Mitarbeiter arbeiten weltweit an Dienstleistungen und praxisorientierten Lösungen. Mithilfe neuester digitaler Technologien entwickelt, betreibt und optimiert Arvato komplexe globale Supply Chains und eCommerce Plattformen und wird damit zum strategischen Wachstumspartner seiner Kunden. Arvato SCM verbindet das Knowhow der Menschen mit den richtigen Technologien und passenden Geschäftsprozessen und steigert so messbar die Produktivität und Leistung seiner Partner.

Arvato SCM Solutions ist Teil des international agierenden Dienstleistungsunternehmens Arvato. Fast 70.000 Arvato-Mitarbeiter konzipieren und realisieren für Geschäftskunden aus aller Welt innovative und integrierte Lösungen für unterschiedlichste Geschäftsprozesse entlang integrierter Dienstleistungsketten. Diese umfassen Digital Marketing, Financial-, CRM-, SCM- und IT-Solutions. Arvato ist eine 100-prozentige Tochter der Bertelsmann SE & Co. KGaA. Weitere Informationen finden Sie unter www.arvato.de.

Über die Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH:
Die Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH (wmr) mit Sitz in Essen ist die regionale Wirtschaftsförderung für das Ruhrgebiet. Die Gesellschaft wurde 2007 vom Regionalverband Ruhr (RVR) gegründet. Sie ist zentraler Ansprechpartner für die Wirtschaftsförderung in der Region und Dienstleister für die vier zugehörigen Kreise und elf kreisfreien Städte. Die wmr entwickelt und vermarktet den Wirtschaftsstandort Metropole Ruhr und bündelt die wirtschaftlichen Interessen der 53 Städte der Region. Vorsitzender der Geschäftsführung ist Rasmus C. Beck. Weitere Informationen finden Sie unter www.business.metropoleruhr.de

Über die Projektgesellschaft Industriepark Dorsten/Marl mbH
Die Projektgesellschaft Industriepark Dorsten/Marl mbH ist eine gemeinsame Gesellschaft der beiden Städte Dorsten und Marl sowie der Steag GmbH. Sie hat den Industriepark in interkommunaler Zusammenarbeit entwickelt, erschlossen und betreibt die Vermarktung der Industriegrundstücke im Auftrag des Flächeneigentümers Steag GmbH.

 

Pressekontakte:

Arvato SCM Solutions
Gernot Wolf
Tel.: 05241 80-41625
Mobil: 0160 90541431
gernot.wolf@arvato.com
Carl-Bertelsmann-Straße 270
33311 Gütersloh

Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH
Gregor Boldt
Tel: 0201 632488-24
Mobil: 01578 5562460
boldt@business.metropoleruhr.de
Kronprinzenstraße 6
45128 Essen

Projektgesellschaft Industriepark Dorsten/Marl mbH
Klaus Langenberg
Tel.: 02064/608-249
Mobil: 0173/5191847
klaus.langenberg@steag.com
Duisburger Straße 170
46535 Dinslaken

Sie haben ein konkretes Anliegen? Sprechen Sie mich an!

Sonja Groß

Marketing & Communications