News

Distribution von Medikamenten in Portugal

ARVATO UND RANGEL SCHLIESSEN PARTNERSCHAFT 

Seit Mai bietet der Healthcare Geschäftsbereich von Arvato Supply Chain Solutions seinen Kunden eine
integrierte Lösung für die Distribution von Medikamenten an Krankenhäuser, Apotheken und Großhändler
in Iberia an – dank der Kooperation mit dem Logistikunternehmen Rangel Logistics Solutions.

Mit jahrelanger Markterfahrung ist der portugiesische Pharmalogistiker ein strategischer Partner, der in der Lage ist, die hohen Qualitätsstandards der Pharmaindustrie zu erfüllen. Die 2009 gegründete Einheit Pharma von Rangel verfügt über alle nötigen Strukturen, um die sensiblen, pharmazeutischen Produkte sicher zum Kunden zu liefern, wie z.B. ein eigenes temperaturgeführtes Vertriebsnetz sowie innovative Rückverfolgbarkeitssysteme. „Der Rangel-Standort in Montijo bei Lissabon verteilt jährlich mehr als 100 Millionen Pakete und umfasst ein Team von 185 Mitarbeitern, eine Flotte von 70 Fahrzeugen und eine Lagerfläche von 18.500 m² mit einer Kapazität von rund 30.000 Paletten", sagt Nuno Rangel, CEO von Rangel Logistics Solutions.

„Die Partnerschaft stellt eine wesentliche Weiterentwicklung der iberischen Lösung von Arvato für die Pharmaindustrie dar und hilft unseren Kunden, ihre Anforderungen mit reduzierten Transportkosten und erhöhter Liefertreue zu erfüllen", erklärt Joaquin Prados, Sales & Solution Design Director Arvato Supply Chain Solutions in Spanien. „Als gesetzliche Anforderung müssen Medikamente in Spanien innerhalb von 24 Stunden nach dem Versand bei Empfängern, wie z.B. Apotheken, eintreffen. Diese Anforderung können wir nun erfüllen.“ Mit dem neuen Partner erweitert Arvato sein europäisches Healthcare-Logistiknetzwerk auf 13 Länder, 20 Standorte und mehr als 200.000 Quadratmeter Lagerfläche.

Durch die Kombination ähnlicher IT-Systeme werden Rangel Pharma und Arvato maximale Transparenz über alle Vertriebsprozesse hinweg mit intelligenten Automatisierungs- und Scanvorgängen bieten. „Alle Prozesse sind in die IT-Landschaft von Arvato integriert und verfügen über ein harmonisiertes Qualitätsmanagementsystem", resümiert Thorsten Winkelmann, Präsident Healthcare – Arvato Supply Chain Solutions. 

Der Healthcare-Bereich von Rangel hat kürzlich erst in ein 750.000 Euro teures eKooler-System investiert, eine innovative Technologie für den gekühlten Transport von Arzneimitteln. Auch verfügt der neue Partner über ein Warehouse, in dem Produkte bei 2°C bis 8°C gelagert werden. Des Weiteren hat Rangel eine neue technische Lösung auf den Markt gebracht, die Medikamente auf Fälschungssicherheit prüft, um den europäischen Richtlinien zur Falsified Medicines Directive zu entsprechen.

Der Standort Montijo und alle Aktivitäten von Arvato in Iberia werden den Anforderungen der Good Distribution Practice (GDP) entsprechen. "Unser Portfolio in Portugal umfasst Dienstleistungen, die von Warehousing, Kommissionierung, Transport und Retouren-Management bis hin zu Notfallsendungen reichen", so Joaquin Prados.

Über Rangel

  • Rangel Logistics Solutions wurde 1980 gegründet und hat sich schnell am Markt als globaler Logistikdienstleister positioniert.
  • Das Unternehmen bietet Transport- und Logistikdienstleistungen wie z.B. Customs Broker, Road Freight, Air & Sea Freight, International Express, Express & Parcel, Contract Logistics, Custom Critical und FeirExpo.
  • Heute ist Rangel in 5 Ländern präsent und verfügt über ein weltweites Netzwerk mit globalen Partnern.
  • Mit 1500 Mitarbeitern verzeichnete Rangel 2017 einen Umsatz von 170 Millionen Euro und verfügt über eine 263.000 m² große Logistikfläche.

Das Netzwerk wächst weiter

NEUER STANDORT IN BIRMINGHAM IN BETRIEB GENOMMEN 

Um die steigende Nachfrage nach hoher lokaler Verfügbarkeit in europäisch integrierten Logistiknetzen zu gewährleisten und zudem optimal auf den bevorstehenden Brexit vorbereitet zu sein, hat Arvato in Großbritannien sein Healthcare-Standortnetz um einen Standort in Birmingham erweitert, vollständig integriert in die europäische IT- und QA-Landschaft.

Das Warehouse wurde  im Sommer 2018 fertiggestellt, sodass der Erstbezug im Oktober folgte. Im Januar dieses Jahres war es dann so weit: Arvato konnte den Go-Live des neuen Healthcare-Standortes mit 25 Mitarbeitern in Birmingham feiern. Mit einer Gesamtfläche von 2.500 Quadratmetern bietet der neue Standort Platz für insgesamt 1.100 Palettenplätze, aufgeteilt auf eine 2.000 Quadratmeter große Halle mit zusätzlich 500 Quadratmetern auf einem Mezzanin. Mitte März wurden dann die ersten Pakete vom Standort an die Kunden der Hersteller  versendet – für einen internationalen Medizintechniker sowie für einen Pharmahersteller. Derzeit sind bereits die ersten sechs Kunden implementiert, darunter auch das japanische Pharmaunternehmen Otsuka.

In einem Workshop mit unseren Kunden haben wir mögliche Lieferszenarien für den Brexit diskutiert und sind auch dafür optimal vorbereitet.
Spezielle Anforderungen an die Pharmaindustrie werden erfüllt

In dem ambienten Temperaturbereich von 15°C bis 25°C werden sowohl Pharma- als auch Medizintechnikprodukte unserer Kunden gelagert. Noch für dieses Jahr ist die Erweiterung um die temperierten Zonen 2°C bis 8°C und -20°C geplant. Bereits im Januar hat der Standort die GDP-Lizenz erhalten und erfüllt somit die gängigen Standards der Good Distribution Practice. Ende Sommer 2019 soll die Lizenz nach GMP folgen, sodass auch Herstellaktivitäten vollzogen werden können. Des Weiteren hat der Standort diesen Monat das ISO 9001 Zertifikat nach den Normen für Qualitätsmanagement bekommen, ISO 13485 ist in Planung. Die zulässigen Zertifikate der medizinische Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Arzneimittel in Großbritannien „Medicines and Healthcare products Regulatory Agency“ (MHRA) hatte der Standort Birmingham im Februar bekommen. Das Zertifikat wurde im April um die Handhabung von gekühlten Produkten sowie um Exportaktivitäten erweitert. Der Export in Drittländer ist somit garantiert.

Wir sind für den Brexit, egal in welcher Form er kommen wird, optimal vorbereitet

Adele Smith
Managing Director Arvato Supply Chain Healthcare in UK

 Arvato übernimmt vom Standort aus Order-to-Cash Services, das Consignment Management sowie Transport-Dienstleistungen. „Aufgrund der steigenden Nachfrage in Großbritannien ist der neue Standort in Birmingham ein wichtiger Schritt für die Erweiterung des Arvato-Netzwerks. Mit den erworbenen Zertifikaten können wir unseren Kunden maßgeschneiderte Healthcare Supply Chain Lösungen bieten“, so Dr.-Ing. Sebastian Verhoeven, Vice President STOK Europe. „Prognostiziert ist ein Versand von über 5 Millionen Einheiten im Jahr“, fügt der Vice President hinzu.