Catherine Reimer

Catherine Reimer - EDI Backend Support

Multikulturalismus in Gütersloh 

Catherine Reimer kam direkt aus Kuala Lumpur nach Gütersloh. Sie arbeitete als Webdesignerin bei einem IT-Beratungsunternehmen in der malaysischen Hauptstadt, bevor sie sich im November 2018 entschied, nach Deutschland zu ziehen und zu Arvato Supply Chain Solutions zu wechseln. Seitdem ist die gebürtige Filipina im Kundenservice der Business Unit Healthcare am Firmensitz in Gütersloh tätig. Sie unterstützt einen großen Kunden, ein US-Unternehmen, das sich auf den Verkauf von medizinischen Geräten und Arzneimitteln spezialisiert hat, im EDI-Backend. 
Als Teil eines zehnköpfigen Kundendienst-Teams unter der Leitung eines Team-Koordinators überprüft sie den automatisierten EDI-Eingang von Krankenhäusern, Kliniken und anderen Einkäufern, die Katheter, OP-Drainagen, Handschuhe, OP-Masken, Spritzen, Kompressionsstrümpfe und andere Medizinprodukte bestellen. Nach Prüfung einer Bestellung erteilt sie eine Auftragsbestätigung und informiert den Kunden wenige Minuten später, ob die Bestellung angenommen (evtl. mit Änderungen) oder abgelehnt wurde. 

Catherine Reimer - EDI – Backend Support

Vielfältige Aufgaben

Catherines Job ist mit vielen verschiedenen Aufgaben verbunden: "Das Team ist in Gruppen eingeteilt, die während der Woche verschiedene Dinge tun", sagt sie. "Die Zusammenarbeit im Team führt also zu viel Abwechslung, deshalb kann ich nicht genau sagen, wie mein typischer Tag aussieht." Mit einem Lächeln, fügt sie hinzu: "Aber im Vergleich zu den anderen bin ich immer noch eine Art Neuling im Team. Ich lerne ständig, indem ich jeden Tag eine Vielzahl von verschiedenen Jobs mache." Das Erlernen der Techniken macht viel Spaß, sagt sie, und sie nähert sich ihr typischerweise mit einer positiven Einstellung, in Eigeninitiative: "Mir gefällt die Tatsache, dass wir jede Woche den Job wechseln. Die Teamarbeit gibt uns auch die Möglichkeit, uns regelmäßig auszutauschen und über eventuelle Schwierigkeiten bei dem, was wir im Moment tun, zu sprechen." Der erforderliche Kontakt mit der IT auf dem EDI-Backend ist für die technisch versierte 36-Jährige kein Problem. Tatsächlich ist sie auch außerhalb der Geschäftszeiten in den Bereichen Grafikdesign und Online-Werbung tätig, wenn sie nicht gerade einer ihrer anderen Freizeitbeschäftigungen wie Radfahren, Joggen oder Reisen nachgeht. 

Kommunikation ist ein Muss

Neben der Arbeitsteilung hat in der Regel auch jede Person eine ganz spezifische Rolle. Diese Rolle reibungslos zu erfüllen, wenn Mitarbeiter abwesend oder nicht verfügbar sind, ist nach Catherines Erfahrung eine Herausforderung für das Team. Neue Mitarbeiter sollten daher immer teamorientiert sein, aktiv mitwirken können und die Fähigkeit haben, zu delegieren und zu kommunizieren. Gerade die Kommunikation ist für Catherine in ihrem Arbeitsbereich ein Muss: "Wir arbeiten mit verschiedenen gemeinsamen Dokumenten und Tools, daher ist es sehr wichtig zu kommunizieren, um Fehler zu vermeiden. Und im Umgang mit Käufern sollte man immer gezielt fragen, bevor eine dauerhafte Änderungen an einem Kundenkonto vorgenommen wird." Das erfordert Sprachkenntnisse. "Die Teammitglieder müssen mehr als eine Sprache beherrschen", erklärt Catherine. Der Kundenservice in Gütersloh deckt derzeit 85 Länder für den großen US-Kunden ab. Alle Fragen, die ein Kunde haben könnte, werden direkt von Muttersprachlern in 13 verschiedenen Sprachen bearbeitet. Dementsprechend ist eine große Anzahl von Nationalitäten am Standort vertreten. "Wir haben hier Menschen aus mehr als 40 Ländern, also ist es ein sehr multikulturelles Team", sagt Catherine über ihren Arbeitsplatz. Mit ihrem Wesen als temperamentvolle, kreative, kommunikative und lebenslustige Person, kommt sie bei ihren Kollegen gut an. "Ich habe hier schon so viele verschiedene Leute kennengelernt, und ich habe viel von ihnen gelernt. Dinge über ihre Kultur, ihren Glauben und ein paar Worte ihrer Sprache - obwohl ich manchmal noch einen kleinen Kulturschock erlebe", sagt sie.

Es ist für mich keine Entscheidung gewesen, sondern ein Privileg, dass ich für Arvato arbeiten kann.

Catherina Reimer
EDI - Backend Support

Catherine hat auch festgestellt, dass die Arbeitsatmosphäre bei ihrem Job in Gütersloh weniger formell ist, als sie es in ihrer Heimat erwarten würde: "Auf den Philippinen trägt man zur Arbeit ziemlich formelle Kleidung; man zieht sich an, als würde man zu einem Vorstellungsgespräch gehen. Hier ist es völlig in Ordnung, in Jeans und Tennisschuhen zu arbeiten." 
Der Umzug nach Deutschland bedeutete für sie persönlich eine große Veränderung, die sie nicht im Geringsten bereut. "Ich würde jeden Tag die gleiche Entscheidung wieder treffen. Wenn man bedenkt, dass Arvato eines der größten Technologieunternehmen der Region ist, fühlt es sich wie ein Privileg an, für ein Unternehmen wie dieses zu arbeiten."

Das musst du im EDI-Backend Support mitbringen!

  • Kundenzentriertes Denken
  • Teamwork
  • Technisches Verständnis
  • Mehrsprachigkeit

Werde Teil des Teams!

Du interessiertst dich für eine Karriere in unserem Unternehmen?

Finde ähnliche Jobs wie den von Catherine und bewirb dich jetzt direkt bei uns!

 

Entdecke deinen Traumjob!

Entdecke weitere spannende Aufgabenfelder und lerne mehr "Gesichter von Arvato Supply Chain Solutions" kennen

Service Delivery Manager

Dawn Norris  

Dawn Norris startete ihre berufliche Karriere vor über zehn Jahren als Einkaufsassistentin bei Arvato Sonopress. Heute leitet sie ein neun-köpfiges Team.

Mehr erfahren

Vice President Qualitätssicherung Healthcare

Carsten Thiemt

Carsten Thiemt ist seit zehn Jahren im Geschäftsbereich Healthcare tätig. Heute leitet er als Vice President die Qualitätssicherung.

Mehr erfahren

Service Delivery Officer

Beata Interewicz   

Aus einem kurzen Besuch in Irland wurde ein Langzeit-Aufenthalt und ein neuer Job bei Arvato Supply Chain Solutions. Finde heraus, wo sie heute ist!

Mehr erfahren

Business Intelligence Manager

Pascal Kretschmer

Pascal wechselte nach acht Jahren bei uns zu einem an-deren Unternehmen. Nach nur knapp einem Jahr kam er zurück.

Mehr erfahren