Automati­sierung

Pick-by-Vision

Datenbrillen als Wearables sind Teil einer Technologie, die in der Logistik zunehmend zum Trend wird: Augmented Reality, kurz AR. So ermittelte die Bundesvereinigung Logistik in ihrer 2017 veröffentlichten Untersuchung „Trends und Strategien in Logistik und Supply Chain Management – Chancen der digitalen Transformation“, dass 18,7 Prozent der Unternehmen die Einführung von Datenbrillen innerhalb der kommenden fünf Jahre planen.

Arvato Supply Chain Solutions ist bereits den nächsten Schritt gegangen und hat in Zusammenarbeit mit dem Technologiepartner Picavi das Innovationsprojekt Pick-by-Vision für Sennheiser am Standort in Gütersloh erfolgreich gestartet.

Im Vorfeld wurde dazu gemeinsam mit Sennheiser ein gesonderter Pickprozess identifiziert, der es ermöglichte, die Verfahren in einer kontrollierten Umgebung durchzuführen und mit genauen Zeitmessungen auszuwerten. Ziel war es, mit der Datenbrille die Produktivität und Qualität zu steigern sowie die optimalen Prozessabläufe für die neue Technologie zu identifizieren. Die Möglichkeit zur Einblendung von kontextabhängigen Zusatzinformationen oder Hinweisen macht diese AR-Anwendung beispielweise auch für Umschlag- oder Wartungsaufgaben besonders geeignet.

Auch die Rückmeldungen der Mitarbeiter aus dem operativen Geschäft waren positiv: Mit der Pick-by-Vision-Lösung haben die Kommissionierer beide Hände frei und jederzeit die aktuellen Prozessschritte im Blick – im Gegensatz zur Arbeit mit Hand-Scannern. Ohne ermüdende Sprachbefehle, wie man sie von Pick-by-Voice kennt, werden die Daten in Echtzeit direkt ins Blickfeld des Mitarbeiters eingeblendet.

Die betriebswirtschaftliche Effizienz ist zwar immer vom konkreten Anwendungsfall abhängig, doch im Vergleich zum traditionellen Kommissionieren mit Papier-Picklisten erhöht sich nach Angaben von Picavi die Produktivität durch Pick-by-Vision um einen mittleren, zweistelligen Prozentsatz.

Die Einsparungen gegenüber Hand-Scannern liegen bei etwa zehn bis 15 Prozent und selbst das moderne und weit verbreitete Pick-by-Voice kann – je nach Prozess- und Pickdichte – noch um fünf bis zehn Prozent durch die Datenbrille übertroffen werden.

Die Zukunft der Kommissionierung

Das Pick-by-Vision-Projekt wurde bei Sennheiser im Zuge der aktuellen Innovationsstrategie der Supply Chain initiiert, die Neuerungen als ein zentrales Erfolgselement bei Produkten und Services definiert.

Vor dem Hintergrund dieser Ausrichtung prüft Arvato Supply Chain Solutions bereits eine Ausweitung des Systems in einem weiteren Anwendungsbereich: Da der Lagerarbeiter dank der Brille beim Packen der Paletten freie Hände hat, können beim Scannen der Warenausgangsgassen Fehler minimiert werden, womit signifikante Produktivitäts- und Qualitätssteigerungen einhergehen.

Darüber hinaus wird gemeinsam mit Sennheiser an zusätzlichen Augmented-Reality-Funktionen gearbeitet, die auch abseits vom klassischen Kommissionieren die Prozesse im Warehouse intelligent und digital unterstützen sollen. 

Cookies erleichtern unter anderem die Bereitstellung unserer Dienste und helfen uns bei der Ausspielung von redaktionellen und werblichen Inhalten sowie der Analyse des Nutzerverhaltens. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr über Datenschutz & Cookies.