Sprachassistent komplettiert digitales Porsche-Handbuch

Mit einem intelligenten Sprachassistenten hat Arvato Supply Chain Solutions die App „Gut zu wissen“ von Porsche konsequent weiterentwickelt.

Die jüngste Neuerung der Fahrzeuginformations-App ermöglicht dem Kunden eine umgangssprachliche Abfrage von Informationen zu wichtigen Fahrzeugteilen, Funktionen oder Einstellungen aus der Betriebsanleitung. Der von Arvato entwickelte Kanal basiert auf dem cloudbasierten KI-Dienst Language Understanding Intelligent Service (LUIS) von Microsoft, der Apps das Verstehen von natürlicher Sprache ermöglicht und darüber hinaus bei jeder Nutzung lernt.

Der Sprachassistent deckt mittlerweile sieben unterschiedliche Porsche-Baureihen mit ihren Bedienungsanleitungen ab. Uns war es wichtig, dass der Anwender intuitiv auf die Informationen zugreifen kann und diese leicht findet. Deshalb war die Steuerung per Umgangssprache für uns so wichtig.

Oliver Backhaus
Software Developer bei Arvato Supply Chain Solutions

Dafür waren nicht nur große Mengen an Trainingsdaten notwendig, sondern auch eine längere Trainingsphase, da Betriebsanleitungen extrem viele, linguistisch sehr ähnliche Informationen enthalten und die „Automotive-Sprache“ zudem sehr speziell ist.

Da die Art der Nutzung und Fragestellung sehr individuell ist, lernt die App kontinuierlich weiter und versteht von Mal zu Mal mehr. Hat der Fahrer eine Frage, kann er diese dem Sprachassistenten in Umgangssprache stellen und bekommt eine Antwort in natürlicher Sprache und eine Referenz auf die juristisch verbindliche Stelle der Betriebsanleitung. Doch als Conversational User Interface bringt der Sprachassistent noch weitere Vorteile mit sich: Er hat einen dynamisch „lebenden“ Index und erlaubt so auch einen Zugriff auf Anleitungsteile per Problembeschreibung.